tag 11

mal kein sportbild - sonnenuntergang in regenstauf, aufgenommen von meinem fenster aus

es ist ostermontag, es ist wieder mal früh, so um 5.45 uhr – die natur wacht langsam zum leben auf… und die vögel zwitschern… wie jeden morgen um 5.45 uhr…. hätte ich mir für samstag mein essen nicht bereits ausgesucht, würde es gegrillter singvogel geben!!! ich schwör´s!!! und wieder mal blauer himmel und der tag verspricht sonnig und warm zu werden.  das ist gut… und überhaupt haben wir, seit ich im camp bin, also seit gut 11 tagen, nur blauer himmel und sonne gehabt. temperaturen von über 20 grad… wo gibt´s denn sowas im april??? wahnsinn…!!!!! ich hoffe nur, dass das wetter bis donnerstag halten wird – denn da machen wir unsere fahrradtour: ca. 60 km, wäre echt doof, im regen und kälte zu radeln…

heute morgen wieder frühsport… ich freute mich drauf, denn hier ohne frühsport fängt der tag irgendwie schleppend an.. schlafen, dann schnell fertig machen, frühstücken und mich dann zur ersten sporteinheit des tages schleppen. das ist… irgendwie ist es komisch… ich bin dann nicht richtig wach… aber wenn ich erstmal mit der gruppe eine gute halbe stunde durch die morgendliche kühle gewalkt bin, richtig wach wurde und dann erst frühstücken gehe, geht es mir so richtig gut.

gestern haben habe ich ein gespräch unter 2 meiner kollegen hier mitbekommen, die genauso denken, und die den frühsport mit in den alltag daheim mitnehmen wollen… hhmm… vielleicht soll ich ab nächste woche von zuhause bis zur arbeit zu fuß gehen? macht 40 min… oder zumindest bis zum hauptbahnhof, das wären dann 20 min… ich denk mal drüber nach…

was steht heute auf dem plan? erstmal von 10.00 bis 12.00 krafttraining mit wasili und ersan… knackige stationen – ganzkörpertraining… gewichte stemmen, heben, bankdrücken – und aus allen ecken hört man die inzwischen bekannten geräusche. es wird gestöhnt, gekeucht, ich habe das gefühl, dass es hier ein wettlauf gibt: wer der lauteste ist, hat schon gewonnen.. und es haben nicht immer nur die männer gewonnen!!

dann mittagessen (gegrillter fisch mit salat) und nach einer kurzen ruhepause, von 15.00 bis 17.00 uhr koordinationstraining mit irina… ich liebe diesen zirkel, es macht so viel spaß, zuzusehen, wie unsere jungs versuchen, den hoola-hoop-reifen zu meistern… irgendwie scheint die natur bei der verteilung der feinmotorik die männer gänzlich ausgespart zu haben… es fällt mir persönlich dabei schwer, auf einer drehscheibe auf einem bein stehend, die ballance zu halten, während vor mir ein 1,90 m großer mann mit muskeln wie arnold schwarzenegger in seiner besten zeit die hüften kreisen lässt und der reifen ihm dauern gegen die nase donnert… „hör auf zu lachen und sag mir lieber, wie du das machst!“ „naja, so mit schwung erstmal und beweg dabei deine hüften, so hin und her… neee, nicht die beine, die hüften!!! die hüften!!! nicht die schultern, mensch!! die hüften sind weiter unten!! ja, genau da!!! oh.. geht doch nicht.. egal.. mach trotzdem weiter, ist grad so lustig!!“ 🙂

und um 19.00 uhr ernährungslehre, 3. und letzter teil – mit wasili… nachdem die ersten 2 teile eher theoretischer natur waren (aminosäuren, kohlenhydrate, fette, vitamine und mineralien und berechnung des individuellen grundumsatzes und des täglichen energiebedarfs) ging´s heute eher in die praxis rein… anhand eines individuellen beispiels und mit hilfe einer speziellen software wurde auf der einen seite die bisher zugeführte menge an nahrung aufgelistet und somit die ernährungsfehler der vergangenheit aufgedeckt und auf der anderen seite eine neue berechnung erstellt mit vernünftigen und dem eigentlichen bedarf und der neuen zielen angepassten option.

im klartext: einer aus der gruppe erzählt in allen einzelheiten, was er in der vergangenheit so alles gegessen hat – angefangen vom frühstück, über mittagessen und bis hin zum abendessen einschließlich sämtlicher zwischenmahlzeiten und verbotenen naschereien. und der rest hört andächtig zu und sabbert…

ich glaub, jeder einzelne aus unserer gruppe freut sich jetzt schon auf morgen früh – weil es da wieder was zu essen gibt 🙂

Dieser Beitrag wurde unter paar tests vorab veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu tag 11

  1. Pingback: http://www.flirt1.net/liebe.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*