6. Tag

Heute stand die Tour zur Walhalla an und mir war schon recht mulmig. Bisher hatte ich auf keiner Tour ein Rad gefahren, das gut zu mir passte und ich hatte dies auch gar nicht mehr erwartet. Heute jedoch: nagelneue Mountainbikes von Power-Tours, völlig unbenutzt und meines blütenweiß. Zum ersten Mal passte alles so, wie es bei einem Rad, das man benutzen möchte, auch sein soll. Sogar die Gangschaltung duchblickte ich nach einer Weile und so schnurrte alles friedlich vor sich hin. Habe nur einmal versehentlich die Kette runterspringen lassen, aber Irina hat es schnell wieder gerichtet. Auch die Strecke für meine, die schwächere Gruppe, war absolut ok, denn es waren fast nur asphaltierte Wege. Vorbei die Zeiten, wo ich mich über Schotter und Waldwege quälen musste.

Neue Räder, trockenes Wetter, altes Leiden: die Sitzknochen rebellierten nach einer Weile ganz gewaltig und plagten mich bis zum Schluss. Meine Lieblingssportart wird dies darum wohl nicht mehr werden, auch weil ich mich doch sehr auf’s Fahren an sich konzentrieren muss.

Die Walhalla an sich ist nun kein Bauwerk, das mich besonders anspricht, der Ausblick von dort ist aber wunderschön. Auch wettermäßig war alles im grünen Bereich, es war geradezu ideales Radelwetter.

Mittags gab es ein leckeres Essen in einem Regensburger Restaurant. Ich hatte mich für Putenroulade mit Gemüse enstschieden, was eine gute Entscheidudng war. Es gab sogar ein paar Bandnudeln dazu.

Anchließend Rückfahrt und Räder putzen. Danach half ich noch einer anderen Teilnehmerin, ihren Kalorienbedarf zu errechnen, was gar nicht so einfach war. Man musste kalorienmäßig einfügen, wieviele verschiedene Sportarten man verschieden häufig pro Woche macht und man konnte dabei schon verzweifeln. Wir haben es schlussendlich doch hingekriegt, zwei Mathe-Idioten zusammen und wir haben es sogar kapiert! Das will doch was heißen 🙂

Verdiente und nötige heiße Dusche, etwas Beautyprogramm und nun werden noch ein paar Seiten gelesen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*