Do, 17.05.2012: ein entspannter Tag

Heute war ein entspannterer Tag. Nach dem Frühsport gings gleich zur Massage. Irina hat das toll gemacht. Konnte richtig abschalten und habe gemerkt, wie gut es mir tut. Anschliessend haben wir zusammen gekocht (Fisch mit Erbsen und Karotten). Mit den richtigen Gewürzen war es richtig lecker. Trotzdem ist es gewöhnungsbedürftig kaum Kohlenhydrate zu sich zu nehmen (hab Reis etc. eben schon gerne).

Ein Teil der Gruppe war auf Radtour, deshalb haben die Spiele am Nachmittag später angefangen. Ich ging vorher noch in den Kraftraum, um ein paar Übungen zu machen. Da das Wetter gut war, sind wir für die Spiele raus gegangen. Leider hat sich eine Kollegin beim Fussball den Fuss verknackst. Es geht ihr wieder besser. Sie hat uns dann beim Basketball zugeschaut. Ich habe den anderen Mädels die „Po-Technik“ gezeigt. Mussten alle lachen. Ist aber sehr effizient bei Abwehr 😉 Basketball macht mir ne Menge Spass. Tat unheimlich gut und hat auch Power von mir abverlangt. Ein Korb nach dem anderen ;-)))  

Am Abend ging ich mit Wasili nochmals die Blutwerte und den Verlauf (Gewicht, Fettanteil, Wasser etc.) durch. Bis zum nächsten Treffen muss ich noch ein paar wichtige Infos lesen, die wir dann noch besprechen werden. Schwerpunkt Ernährung. Wir haben eine Berechnung der Kalorienanzahl gemacht, die ich zu mir nehmen darf, damit ich mit dem Sport den wir für daheim definiert haben mein Ziel erreichen werden. Er meinte, dass ich die 20 kg in 9 Monaten schaffen kann, wenn ich dran bleibe und wenn ich Gas gebe sogar noch früher. Ich bin so froh, habe ich mich fürs Camp entschieden und endlich meinen inneren Schweinehund wieder öfters überwunden. Nur weiter so… Wir haben zudem diverse Fragen die ich bezüglich Ernährung hatte geklärt. Tat gut mit jemandem zu sprechen, der ein sehr tiefes Wissen hat und mir auch die Zusammenhänge erklären kann. War ein guter Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*