31.01. Jays Frau ist im Camp ! Einheit auf dem Hindernisparcous…. Letzter Tag für Jay !

Hallo Freunde, Mitleser, Bekannte, Aptianer und Familie,

Heute Morgen hatte ich das erste mal Jay´s liebe Frau Amela kennen gelernt. Es war mir echt ein Vergnügen, von einem so guten Freund mal die besser Hälfte kennzulernen. 😉

Es war auf jeden Fall ein schöner Morgen, bei dem ich das Frühstück ausfallen ließ, um einfach mal ein bisschen länger zu schlafen, was meiner Meinung nach die richtige Entscheidung für mich war. Um 11 begann dann der sportliche Teil des Tages mit Jay. Wir machten uns auf den Weg zum Hindernisparcour und liefen erstmal 10 Runden zum warm werden. Es war anstrengender als man denkt, da die Kilometerzahl zwar nicht beeindruckend war aber aus „der Kalten“ 10 Runden laufen einen doch recht starken Effekt hat und dementsprechend anstrengend sein kann. Als das erledigt war, übten wir 8x die Sprintdistanz um die Pfosten auf dem Hindernisparcour, um bei einem hohen Tempo immer noch agil zu sein. Im Anschluss dann über unsere kleinen Hürden, bei denen wir anfangs mit Beine angezogen, dann seitlich rechts, dann seitlich links, dann rückwärts und dann mit Sprint nochmal alles gaben. Es war anstrengend aber hatte den richtigen Trainingseffekt. Im Anschluss dann noch 10x durch die 23 Reifen hintereinander, die einen auch ganz schön schlauchten. Somit 230 damit ich schonmal jedem das Rechnen abnehme. 😉

Dann nochmal an das Hangelgerüst bei dem ich jetzt schon die volle Distanz sehr gut schaffe, auch wenn ich immer noch jede Stange aufgrund meines Eigengewichts mit 2 Händen anpacken muss. War aber trotzdem genau so, wie ich es wollte und ich schaffte es.

Danach kam Amela auch noch mit Anjy hoch zum Hindernisparcours und wir liefen noch eine regenerative Runde zu 4. Es war ein schöner und wirklich auch lustiger Lauf, bei dem wir alle etwas zu lachen und zu arbeiten hatten.

Ja, und sportlich wars das schon für heute. Am Abend besprach Wasili noch die Trainingsvorbereitungen mit Wasili, die jetzt für den Braveheartbattle in die finale Phase gehen.

Liebe Grüße

Jan-Nik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*