Stunde der Wahrheit …

Kurz vor halb sieben waren wir alle zum Wiegen und zur Körperfettmessung, was bei der Größe unserer Gruppe natürlich eine Menge Zeit in Anspruch nahm.

Da ich mich immer strikt an die Vorgaben gehalten hatte und mir auch kein bestimmtes Ziel gesetzt hatte, außer alles so gut mitzumachen, wie ich es eben kann, war ich bei der ganzen Aktion ziemlich entspannt. Die Figur hat sich ohnehin mächtig gestrafft und ich habe eine Bombenkondition entwickelt. Vielleicht kann ich mich noch für den Lauf am 8. Mai nachmelden und mit meinen 10 km ins Berliner Olympiastadion einlaufen. Wann kann man dort schon mal ungestraft eine Runde auf der Bahn drehen?

Mein Ergebnis ist wirklich gut, ich habe 2,6 kg weniger auf der Waage. Noch mehr freut mich, dass ich nach ersten Überschlagungen glatte 3 kg reines Körperfett verbrannt habe. Das sind cirka 27100 kcal, die der Körper in den zwölf Tagen reiner sportlicher Aktivität verbrannt hat. Zugleich musste er natürlich jede Menge Muskeln aufbauen, damit er mich immer gut durch sämtlicher Zirkel jeder Art tragen konnte. Kein Wunder, dass mein Körper sich nachts oft regelrecht heiß anfühlte, denn er vollbrachte Riesenleistungen. Ich freue mich sehr über mein Egebnis, es kann sich wirklich sehen lassen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*