tag 7

ich habe heute früh tatsächlich verschlafen..! entweder bin ich gestern zu spät ins bett, oder ich war so ausgelaugt, dass ich durchgeschlafen habe, oder ich habe mich inzwischen an das vogelgezwitscher gewöhnt – oder aber bärle war endlich erfolgreich bei seiner jagd. jedenfalls weckte mich mein wecker punkt 6… ich geriet etwas in stress. nicht, dass die zeit nicht ausreichend wäre, um pünktlich zum frühsport zu kommen (fängt 6.45 uhr an). aber durch den mangel an kohlehydraten sind die glukose- oder die glukagon- oder die „irgendwas-mit-zucker“-speicher (das kommt davon, wenn man in der ernährungslehre nicht aufpasst) völlig leer und man selbst ein klein wenig verpeilt und steht irgendwie voll neben sich.. also braucht die maschine in der früh ein wenig länger, bis sie anläuft..

so, jetzt erstmal die sporttasche. hier… brauch ich indoorschuhe??? nö!!! keine indoorschuhe! die wasserflasche… wasser!! wo ist das wasser???? und die aminos.. wie war das, muss ich die jetzt oder später nehmen?? oder jetzt UND später?? und was brauch ich noch? stirnband? nö.. doch.. nö.. doch, ist kalt draußen. also einpacken. musik mitnehmen? nee. doch, brauch ich vielleicht. und wo habe ich den mp3-player hingetan?? mist, frühsport, frühstück, massage, kraftzirkel… alles direkt hintereinander… also doch alles mitnehmen.. also auch die indoorschuhe.. wo sind sie? (verzweifelte suche, die zeit wird knapp).. ah, schon eingepackt.. häh?? die hatte ich vorhin doch wieder ausgepackt, oder nicht??? egal.. no-fat müssen auch noch mit… und das wasser? hatte ich doch grad noch da… und wo der schlüssel??? nach hektischer suche: in meiner hand! kann also endlich losgehen!! (und im erdgeschoss kehre ich dann wieder zurück, weil ich das handtuch vergessen hatte….)

frühsport verlief gut, wie jeden morgen. es ist herrlich, wenn in der früh (ca. 7 uhr) die sonne hinter dem hügel hervorschaut und langsam über den campus aufgeht… und wir selbst werden mit jedem schritt wacher… die abschlussdehnung machen wir jetzt oben auf der wiese, wo die sonne schon scheint. 18 menschen dehnen und strecken sich und dampf steigt aus jeden einzelnen von uns auf, wie aus einem kamin…

kraftzirkel am vormittag – auch eine stramme einheit. wasili hat sich ersan als verstärkung geholt, 20 stationen, je 1 minute und das alles 2 mal.. ein haufen kinder wurden heute im kraftraum geboren, an jedem gerät wurde gepresst und gekeucht und gestöhnt. irgendwann verliert man jede hemmung und man keucht auch mit – eh schon wurst!! außerdem sieht das dann nach anstrengung aus, sonst könnten die anderen denken, man mogelt. und das will man ja doch nich! 🙂

am nachmittag aquafitness mit hannelore, eine lustige und nette dame mittleren alters.. wir erwarteten eine lockere und chillige aquagym, ein wenig wellness und viel planschen – aber es wurde nix mit der wellness – aquagym ist doch verdammt anstrengend… und das direkt nach dem kraftzirkel!!! aber lustig war´s und es wurde viel gelacht..  und jetzt haben wir den ganze abend frei..!! juuuhuuuu!!!! jetzt heißt es erstmal wäsche waschen (nichts, aber auch gar nichts mehr sauber im schrank!!).. und wie geil, dass es in meinem riesigen wohnhaus (über 5 stockwerke, an die 20 zimmer pro etage) tatsächlich ganze 2 (!) waschmaschinen und 1 (!) trockner gibt – und der trockner ist seit stunden belegt..  der ganze campus ist leergefegt (ferien!!) aber irgendwer trocknet seit stunden seine wäsche… super!! und ich brauch morgen frische klamotten.. und ich leide unter kohlenhydratemangel, und wenn ich den erwische, der seit stunden den trockner belegt, obwohl seine sachen schon seit ewigkeiten fertig sind, den mach ich einen kopf kürzer! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter paar tests vorab veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu tag 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*